Zahnersatz: Kosten sparen & günstige Preise finden

Sie suchen günstigen Zahnersatz oder Ersatz ohne Zuzahlung? Wir bieten alle Infos zu den Kosten, Ursachen und Behandlungsmethoden. Denn der Erhalt der eigenen Zähne ist das Wichtigste überhaupt.

zahnersatzFalsche oder vernachlässigte Zahnhygiene spiegelt sich in Karies, Parodontose und dem Verlust des eigenen Zahnes wieder. Das ist nicht die einzige Ursache. Mangelernährung, verschiedene Erkrankungen und in einigen Fällen eine Schwangerschaft, kann ebenfalls die Zahnstruktur zerstören.

Ist ein Zahn nicht mehr zu erhalten, oder sind einige Zähne ausgefallen, wird Ersatz benötigt.

Wie definiert man Zahnersatz und wann ist er notwendig?

Jede Art des Ersatzes eigener natürlicher Zähne wird als Zahnersatz bezeichnet. Die medizinische Fachrichtung, welche sich mit der Herstellung, Planung und dem Einsatz von Ersatzzähnen beschäftigt, nennt man Prothetik.

zusatzversicherungHeute wird Zahnersatz im Dentallabor durch Zahntechniker gefertigt, nachdem der Zahnarzt einen Abdruck der eigenen Zähne genommen hat. Aus ästhetischen Gründen ist Ersatz immer dann notwendig, wenn das eigene Wohlbefinden leidet.

Die Optik ist dabei ebenso wichtig, wie medizinische Gründe. Zähne haben eine wichtige Funktion. Bei fehlenden Zähnen kann das Gebiss nicht wie gewohnt arbeiten. Das kann Auswirkungen auf die Verdauung haben, aber auch Auslöser anderer Krankheiten sein.

Notwendig ist Zahnersatz auch dann, wenn der Zahnarzt einen natürlichen, eigenen Zahn nicht mehr durch normale Therapien erhalten kann. Der Zahnarzt bespricht mit dem Patienten die Ersatzmöglichkeiten und erstellt daraufhin einen Heil-und Kostenplan.

Zuerst wird besprochen, ob der Ersatz fest oder herausnehmbar sein soll. Das richtet sich nach den Anforderungen an den Ersatzzähnen, aber auch oftmals am Preis des Ersatzes. Krankenkassen zahlen einen festen Zuschuss für die günstigste Alternative zum eigenen Zahn.

Wie unterscheidet man Zahnersatzarten und wie werden sie eingesetzt?

Als Ersatzzähne bezeichnet man:

  • Kronen und Teilkronen
  • Brücken
  • Teleskopbrücken und Teleskopprothesen
  • Geschiebe und Teleskope
  • Prothesen und Teilprothesen
  • Implantate

Zum festen Ersatz zählt man Kronen, Teilkronen, Brücken und Implantate. Bei herausnehmbarem Zahnersatz gibt es Vollprothesen und Teilprothesen. Außerdem gibt es kombinierten Ersatz für die Zähne, welcher aus einer Kombination von Fest- und Teilprothesen besteht.

ersatz-zum-nulltarifAls Zahnersatz bezeichnet man aber auch Geschiebe und Teleskope. In der Art der Materialien unterscheidet man die Untergruppen der einzelnen Zahnersatzarten. Ein herausnehmbarer Ersatz, z. B. eine Vollprothese wird durch einen Abdruck des Gaumens und des Kiefers erstellt.

Nach dem Vorbild der eigenen Zähne wird der Ersatz angefertigt. Meist ist dies die günstigste Form von Ersatzzähnen und eine kassenärztliche Regelleistung. Herausnehmbare Teilprothesen werden an vorhandenen Zähnen mittels Klammern befestigt.

Kronen als Ersatz für die Zähne

Kronen wiederum setzt man auf die vorhandene intakte Zahnwurzel bzw. den Zahnstumpf auf. Dazu wird der eigene Zahn abgeschliffen und darauf die Krone festgeklebt. Auch Teilkronen befestigt man auf einem bestehenden Zahn.

Kronen haben die Funktion und das Aussehen eigener Zähne. Hier passt der Zahnarzt die Krone farblich an die eigenen Zähne an. Ein Implantat einzusetzen ist schwieriger, dazu ist ein kleiner Eingriff nötig.

Sogenannte Titanpfeiler werden in den Kiefer geschraubt bzw. verankert. Die Kosten trägt der Patient überwiegend allein. Das Implantat kommt einem eigenen Zahn am nächsten. Er ist voll funktionstüchtig und komplett belastbar.

Mit welchen Kosten kann man beim Zahnersatz rechnen?

Bei einer normalen zahnärztlichen Regelversorgung kann der Patient mit einem Eigenanteil ab 500 € rechnen. Eine Rolle spielt hier die regelmäßige Behandlung und Kontrolle der eigenen Zähne. Als Nachweis dient das Bonusheft, in dem vermerkt ist, dass eine jährliche Kontrolle der Zähne durchgeführt wurde.

Bei festsitzenden Brücken oder Kronen schwanken die Kosten zwischen 1.700 € bis 3.500 €, je nach Umfang des Ersatzes.

Dabei kommt darauf an, wie die Zahnsituation allgemein aussieht und welche Materialien der Patient gewählt hat. Hier ist ausschlaggebend, welche Materialien der Patient verträgt und der Preis im Einzelnen. Teleskopprothesen kosten etwa 1.600 € bis 2.800 € Eigenanteil.

Teleskopbrücken schwanken im Preis zwischen 2.700 € und 5.000 €. Der hochwertigste Zahnersatz sind Implantate, welche zwischen 8.800 € und 10.700 € kosten können, aber mit dem eigenen Zahn vergleichbar sind.

Worauf sollte man bei der Planung und Erstellung des Zahnersatzes achten?

Nachdem der Heil-und Kostenplan erstellt wurde, bietet es sich an, eine Zweit- oder Drittmeinung eines anderen Zahnarztes einzuholen. So kann man die Kosten untereinander vergleichen. Auch bei den Laborkosten gibt es Preisunterschiede.

festzuschussDarüber sollte man sich ebenfalls informieren. Es ist günstig, den Zahnarzt nach Importen von Ersatzzähnen zu fragen. Oftmals ist im Ausland produzierter Ersatz deutlich günstiger als in Deutschland gefertigter. Es gibt eine Reihe Zahnärzte, welche Arbeiten im Ausland fertigen lassen.

Empfohlen wird auch die kassenzahnärztliche Vereinigung bei der Wahl und Herstellung von neuen Zähnen zurate zu ziehen. Bei der Auswahl der Materialien ist entscheidend, wo der Ersatz eingesetzt wird und welchen Anforderungen er standhalten muss.

Ein vorderer Schneidezahn ist immer sichtbar und sollte optisch einem eigenen Zahn entsprechen. Ein Schneidezahn hat auch besonderen Anforderungen standzuhalten.

Hier ist ein hochwertiger Zahnersatz aus Keramik erforderlich oder gegebenenfalls eine Keramikverblendung. Bei einem mahlenden Backenzahn kann man günstigere Materialien oder Metalle verwenden, da diese nicht sichtbar sind.

Fazit

Bereits beim Kleinkind sollte man auf gründliche Zahnhygiene achten. Regelmäßige Kontrolle der Zähne ist ebenso wichtig wie tägliche gründliche Reinigung. In wenigen Fällen ist es möglich, die eigenen Zähne bis ins hohe Alter zu erhalten.

Gute Pflege und Prophylaxe verlängern die Lebensdauer des eigenen Gebisses. Ist dennoch ein Zahnersatz nötig, sollte man auf hochwertige Materialien zurückgreifen, um das bestmögliche Resultat zu erzielen.

3.7 / 5 Sterne